Thema: Umzug Wandsbek

Formular ausfüllen und unverbindlich Angebote von Umzugsfirmen erhalten
Von Alte Wohnung
Angaben zur alten Wohnung
Nach Neue Wohnung
Angaben zur neuen Wohnung
Kontaktdaten

Umzug Wandsbek – Umzüge Wandsbek den Behörden melden

Behördengänge sind beim Umzug Wandsbek unumgänglich. Verschiedene Ämter müssen vom neuen Wohnsitz informiert werden, damit wichtige Post auch bei Ihnen ankommt. In manchen Fällen wird sogar eine Strafe fällig, wenn man sich nicht fristgemäß ummeldet.

In Hamburg gibt es die Kundencenter der Bürgerämter in den einzelnen Stadtbezirken. Hier kann nach dem Umzug Wandsbek der neue Wohnsitz angemeldet werden. Sie müssen sich bei Ihrer alten Gemeinde nicht abmelden, das übernimmt das jeweilige Bürgeramt für Sie. Ummelden müssen Sie sich entweder persönlich. Alternativ können Sie einer anderen Person eine entsprechende Vollmacht erteilen. Diese muss auf jeden Fall volljährig sein.

Für einen Umzug Berlin sprechen viele Gründe:

Um beim Bürgeramt den neuen Wohnsitz nach dem Umzug Wandsbek zu melden, brauchen Sie Ihren Ausweis und die Ausweise aller weiteren umziehenden Personen. Für Kinder, die noch keinen eigenen Ausweis haben, muss die Geburtsurkunde vorgelegt werden. Gleichzeitig mit der Ummeldung nach dem Umzug Wandsbek besteht die Möglichkeit, die Wohnsitzänderung im Kfz-Schein umtragen zu lassen. Allerdings nur dann, wenn das Fahrzeug privat genutzt wird und die Adresse zum ersten Mal im Fahrzeugschein geändert wird. Bei allen weiteren Änderungen müssen Sie sich an den Landesbetrieb Verkehr der Stadt Hamburg wenden. Wichtig ist auch die Einhaltung der gesetzlichen Meldefristen. Eine Woche nach dem Umzug Wandsbek müssen Sie sich ummelden, sonst kann ein Verwarngeld oder sogar ein Bußgeld erhoben werden. Diese Regelungen gelten ebenso dann, wenn beim Umzug Wandsbek nur ein Nebenwohnsitz angemeldet werden soll. Die Anmeldung beim Bürgeramt Hamburg-Wandsbek kostet 6 Euro, für die Umschreibung des Kraftfahrzeugscheins werden 11,40 Euro erhoben (Stand Februar 2010). Eine weitere Behörde, die unbedingt über Ihren Umzug Wandsbek informiert werden muss, ist die Arbeitsagentur bzw. die ARGE. Versäumt man es, dort die neue Adresse zu melden, kann das unangenehme Folgen haben, vor allem dann, wenn wichtige Anschreiben bezüglich Ihres Arbeitslosengeldes nicht bei Ihnen ankommen. Selbstständige, die ein Gewerbe angemeldet haben, müssen daran denken, auch hier die neue Adresse anzugeben, da dies nicht automatisch mit der Ummeldung nach dem Umzug Wandsbek erfolgt.

Einige Ummeldungen sind sehr spezifisch. Studenten zum Beispiel müssen das Bafögamt vom Umzug Wandsbek informieren. Auch die jeweilige Rentenversicherungsanstalt muss die aktuelle Adresse erhalten.

Umzug123 in Hamburg · Billstraße 28 · 20539 Hamburg · Tel: 030 - 805 76 750

weitere Infos zu diesem Thema
weiterführende Themen