Thema: Umzug

Formular ausfüllen und unverbindlich Angebote von Umzugsfirmen erhalten
Von Alte Wohnung
Angaben zur alten Wohnung
Nach Neue Wohnung
Angaben zur neuen Wohnung
Kontaktdaten

Alles rund um Ihren Umzug

Was fällt Ihnen zum Thema Umzug ein? Natürlich – jede Menge Arbeit. Wer schon einmal einen Umzug selber organisiert und durchgeführt hat, der weiß, was das bedeutet. Auf den ersten Blick denkt man oftmals: Ach, es ist ja gar nicht soviel, das bisschen ist schnell verpackt und verstaut. Aber allein damit ist ein Umzug ja nicht getan. Bevor der eigentliche Umzug stattfinden kann, gibt es eine Menge im Vorfeld zu erledigen. Da müssen zum Beispiel Umzugskartons besorgt werden. Hat man diese im Haus und das Ausräumen der Schränke kann beginnen, stellt man plötzlich fest, dass das eine oder andere Teil doch nicht unbedingt mitmuss und eigentlich auf den Müll könnte. Tja, da hätte man vor dem Umzug mal besser den Sperrmüll bestellt und erst einmal aussortieren und entrümpeln können. So aber muss wohl doch das eine oder andere Stück mit, welches man gar nicht mehr braucht. Aber keine Sorge, nach dem Umzug können Sie immer noch den Sperrmüll bestellen, oder Sie verkaufen die schönsten und gut erhaltenen Sachen einfach auf dem Flohmarkt. Sollte jedoch die Größe des Lkw von Ihrem Umzugsgut abhängen, was es ja in den meisten Fällen tut, dann empfiehlt sich die Entsorgung Ihrer Altlasten in jedem Fall vor dem Umzug.

Die Umzug Checkliste und Ihr Gerümpel

Denken Sie also rechtzeitig daran, den Sperrmüll zu bestellen oder Ihr "Gerümpel" auf die Kippe zu fahren. Am besten machen Sie sich eine Umzugscheckliste. Wenn Ihnen hierzu nichts einfällt, nutzen Sie das Internet, hier finden Sie garantiert Checklisten, die Ihnen Ihren Wohnungswechsel und alles, was damit zusammenhängt, sehr erleichtern. So laufen Sie nicht Gefahr, etwas Wichtiges zu vergessen. Haben Sie sich dazu entschieden, eine Umzugsfirma oder Möbelspedition mit der Durchführung und dem Transport zu beauftragen, zahlen Sie zwar etwas mehr, können jedoch die gesparte Zeit für andere Dinge nutzen. Hat man etwa zwei linke Hände und ist handwerklich total ungeschickt, dann ist es sicherlich sinnvoller, ein kompetentes Unternehmen mit dem Abbauen der Möbel, dem Transport, der Wiedermontage der Küche und des übrigen Mobiliars, dem Anschließen der elektrischen Geräte und Lampen, der Waschmaschine etc. zu betrauen. Eine Fachfirma kümmert sich auch um das Einrichten einer Halteverbotszone, falls dies notwendig sein sollte.

Also, nochmal als Kurz-Zusammenfassung: Vor dem Umzug sollte man sich eine Umzugscheckliste anfertigen, damit nichts in Vergessenheit gerät. Wenn man den Umzug selber durchführen möchte, sollte frühzeitig ein Umzugswagen gemietet werden, damit am Tag des Umzugs auch ein Transporter zur Verfügung steht. Bedenken Sie dabei, dass Sie mit einem PKW Führerschein einen LKW bis 3,5 Tonnen mieten können. Hier können Sie übrigens Umzugswagen mieten. Wenn Sie sich für die bequeme Variante entscheiden, den Umzug mit einer professionellen Firma durchzuführen, nutzen Sie einfach das obige Formular, um Angebote einzuholen und zu vergleichen.
weitere Infos zu diesem Thema
weiterführende Themen